Stefan Laeng-Gilliatt

25.05.2017 - 28.05.2017

Achtsamkeit im Alltag verankern - Sensory Awareness Intensiv-Tage

Unser Wohlbefinden beruht auf der Bereitschaft, anwesend und veränderungsbereit zu sein. Dieses Wohlbefinden wird durch Widerstand gegen Veränderungen und Festhalten an Gewohntem gestört.

Jeder Moment unseres Lebens birgt ein Angebot, anwesend zu werden. Dies ist die besondere, aber auch herausfordernde, Einladung von Sensory Awareness. Es geht darum, in Beziehung zu kommen – mit der Erde, mit unserer Umwelt in all seinen Formen, mit uns selbst. Es geht weiter darum, in diesen Beziehungen reaktionsbereit und veränderbar zu werden, damit wir uns wieder als lebendiges Glied eines grossen Ganzen erleben und dadurch auch gesunden können.

In diesen Workshops erkunden wir die natürlichen Tendenzen des Lebens zum Austausch und einem fliessenden Gleichgewicht. Wir tun dies durch spielerische Bewegungsversuche und alltägliche Handlungen. Zu Zeiten lauschen wir still den Feinheiten des Atems - dann wieder setzen wir uns mit Gegenständen auseinander oder begegnen Menschen, ‘arbeiten’ mit ihnen. Dabei wollen wir natürliche Reaktionen erlauben anstatt der Welt unseren Willen aufzuzwingen.

Stefan Laeng-Gilliatt praktiziert Sensory Awareness (basierend auf dem Arbeitsansatz von Elsa Gindler und Heinrich Jacoby) und verwandte Arbeiten seit 1980. Er studierte mit verschiedenen Lehrer/innen in Europa und den USA. Mit Charlotte Selver arbeitete er von 1991 bis zu ihrem Tod in 2003 intensiv zusammen, als Schüler wie auch in gemeinsamen Kursen.
Stefan bietet sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht und Workshops in den USA und Europa an. Dabei bezieht er zuweilen Elemente des Buddhismus in seine Arbeit ein. Derzeit arbeitet er hauptsächlich an einem Oral History und Buchprojekt über Leben und Wirken von Charlotte Selver. Es ist Executive Director der Sensory Awareness Foundation in San Rafael, CA und lebt in Hancock, New Hampshire, USA.

Auskunft und Anmeldung: Stefan Laeng-Gilliatt, stelaeng@mac.com

www.MindfulnessInMotion.net

 

Alle unsere Kurse beinhalten Unterbringung und Verpflegung. Sie beginnen am ersten Tag um 18.30 Uhr mit dem Abendessen und enden am letzten Tag nach dem Mittagessen um ca 14.00 Uhr.

Die genaue Kursbeschreibung schicken wir auf Anfrage zu.

Unsere Preise:

Tagessatz bei Wochenendkursen VP: 47,50 /MBZ / 49,50 /DZ €/ 62,00 € / EZ pro Person
Tagessatz Referentenhonorar : ca. 50,- €; bei Meditationskursen freiwillige Spende
Ermäßigungen sind nach Rücksprache möglich.
Mit einer Anzahlung von 50,-€ ist die Anmeldung verbindlich
Bankverbindung: Raiffeisenbank Hersbruck
IBAN: DE 56 760 614 82 0000 20 96 94

Wir vermieten das Haus auch an Gruppen für eigene Seminare und andere Treffen, sowie - an den Wochentagen - an einzelne Gäste, die Ruhe und Erholung suchen.

Das Haus ist für Feste und Familien- oder Freundestreffen geeignet.
Ein großer Saal steht in der ehemaligen Scheune zur Verfügung.
Das Haus hat 18 Betten, auf 8 Zimmer verteilt, zwei Gruppenräume und einen schönen weitläufigen Garten.
Wir verpflegen Sie mit köstlichem vegetarischen Essen aus kontrolliert biologischem Anbau.