11.12.2016 -

Schamanische Arbeit - als Entwicklungs- & Heilungsweg für das eigene Leben

Am Sonntag, den 11. Dezember 2016 – 14.30 bis 18.00 Uhr

Eine grundlegende Technik in vielen schamanischen Kulturen ist die sogenannte ‚schamanische‘ oder Trance-Reise. Mit ihrer Hilfe kann jede/r Zugang zu Teilen der eigenen Persönlichkeit finden, die in der ‚Normalität‘ nicht ohne weiteres zugänglich sind. Der dauernde Funkverkehr unseres Denkens und unseres Intellekts überlagern diese tieferen Ebenen. Bei der schamanischen Reise können wir mit ‚Energien‘ in Berührung kommen, die unsere Entwicklung positiv fördern wollen. Wir können aber auch auf alte Verletzungen stoßen, die geheilt werden möchten. Aus der Vergangenheit heraus beeinflussen diese unser Leben bis ins ‚Jetzt‘ hinein. Oder wir entdecken positive Potentiale unserer Persönlichkeit, die uns noch überhaupt nicht bewusst sind.

Die schamanische Reise kann ein wirksames Instrument auf dem eigenen Entwicklungsweg sein. Sie kann uns helfen, mit unserem wahren Selbst in Kontakt zu kommen. Das zeigt sich oft in überraschenden Bildern. Wenn wir bereit sind, uns auf das Experiment „Schamanische Reise“ einzulassen, können wir uns in anderen Zusammenhängen erfahren, die weit über unsere alltägliche „Wenn-Dann“-Logik hinausgehen. Setzen wir das Erfahrene in der Realität um, kann uns ein besseres Leben gelingen.

Der Vortrag soll u.a. einen tieferen Einblick in die „schamanische Welt“ geben, damit wir überhaupt ‚verstehen‘, in welchem Umfeld wir uns hier bewegen. Eine falsch verstandene Esoterik und die Angst davor helfen niemanden weiter. Deswegen soll hier auch das schamanisches Wissen von mystifizierenden Ballast befreit und im Licht wissenschaftlicher Erkenntnisse dargestellt werden, soweit dies möglich ist.

Der Referent, Jürgen Huhn - Herausgeber von EXPULS - arbeitet schon seit Jahrzehnten als studierter Sozialarbeiter im sozialen Bereich. Vor etlichen Jahren machte er sich auch mit ‚alternativen‘ Methoden vertraut, darunter Reiki und eben schamanische Techniken.

Vortrag – wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Seminarhaus Deinsdorf

 

Alle unsere Kurse beinhalten Unterbringung und Verpflegung. Sie beginnen am ersten Tag um 18.30 Uhr mit dem Abendessen und enden am letzten Tag nach dem Mittagessen um ca 14.00 Uhr.

Die genaue Kursbeschreibung schicken wir auf Anfrage zu.

Unsere Preise:

Tagessatz bei Wochenendkursen VP: 47,50 /MBZ / 49,50 /DZ €/ 62,00 € / EZ pro Person
Tagessatz Referentenhonorar : ca. 50,- €; bei Meditationskursen freiwillige Spende
Ermäßigungen sind nach Rücksprache möglich.
Mit einer Anzahlung von 50,-€ ist die Anmeldung verbindlich
Bankverbindung: Raiffeisenbank Hersbruck
IBAN: DE 56 760 614 82 0000 20 96 94

Wir vermieten das Haus auch an Gruppen für eigene Seminare und andere Treffen, sowie - an den Wochentagen - an einzelne Gäste, die Ruhe und Erholung suchen.

Das Haus ist für Feste und Familien- oder Freundestreffen geeignet.
Ein großer Saal steht in der ehemaligen Scheune zur Verfügung.
Das Haus hat 18 Betten, auf 8 Zimmer verteilt, zwei Gruppenräume und einen schönen weitläufigen Garten.
Wir verpflegen Sie mit köstlichem vegetarischen Essen aus kontrolliert biologischem Anbau.